Alle Unterzeichner/innen

Aktueller Stand: 1684 Unterschriften, Stand: 15.10.2017

Christlich geht anders ist vielen Menschen ein Anliegen” Hier finden Sie alle Menschen (mit Ausnahme der Erstunterzeichner/innen), die unsere Anliegen bisher unterstützt haben:

VornameNachnameOrtPostleitzahlWarum ich unterschreibe
Hans Leidenmühler Wien 1190 Weil ich diese Punkte unterstütze
Johanna Loibl Gresten 3264 Jak. 3.17
Karin Schmutz Pabneukirchen 4363 Weil Nächstenliebe für mich ganz wichtig ist
Theresia Knobloch Wien 1120 Weil mir das von Ihnen verfasste Grundsatzstatement in vielen Bereichen aus dem Herzen spricht und Gedanken ausformuliert die ich schon länger mit mir herumtrage.
Barbara Binder Stössing 3073 weil es in unserer Gesellschaft immer mehr an Solidarität und Liebe mangelt und wir als ChristInnen endlich laut, klar und deutlich unsere wahren Werte vertreten müssen
Valentine Baur Röthis 6832 weil ich bei den politischen Diskussionen die christliche Botschaft vermisse.
Roswitha Moser Gleisdorf 8200 Weil Christentum von Menschen für Menschen gelebt werden muss statt es politischen Parteien zu überlassen, es zu bewahren und kämpferisch zu beschützen.
christine schaffer-reinsperger lilienfeld 3180 christlich- würde heißen wie Christus? - meint wohl gutes Leben für alle ermöglichen. Auf dieser einen Welt, auf der wir miteinander leben
Peter Ruhmannseder Salzburg 5020 die Aktion spricht mir aus dem Herzen, das ist mein Verständnis von christlich sein, es ist die Kernbotschaft Jesu
Johannes Reitter Altmünster 4813 Österreich braucht diese Initiative ganz dringend - mit besonderem Blick auf die aktuelle Vermögensverteilung und Steuerbelastung

9 Antworten

  1. Andreas Löffler
    Andreas Löffler at |

    Weil ich glaube, dass Gott uns dazu beruft seine “sehr gute” Schöpfung, verantwortlich zu gestalten.

    Reply
  2. Markus Gartner
    Markus Gartner at |

    Die Option für die Armen liegt mir als Christ sehr am Herzen und diese Option finde ich in dieser Kampagne wieder und ich möchte daher diese Kampagne sehr gerne unterstützen.

    Reply
  3. Gerhard Fuchs
    Gerhard Fuchs at |

    Die kürzest-mögliche Definition meines Jugendkaplans für den Kern des Christseins hat sich eingeprägt:
    CHRISTSEIN = TEILEN
    Am Umgang mit den Armen zeigt sich unsere Glaubwürdigkeit.

    Reply
  4. Evelyn Hödl
    Evelyn Hödl at |

    Ich unterstütze diese Initiative, weil wir eine nachhaltige, solidarische Gesellschaft brauchen, die Menschenwürde, Gerechtigkeit und weltweite Verantwortung verwirklicht – und weil die christliche Botschaft diesen Werten verpflichtet ist.

    Reply
  5. Werner Schaffenrath
    Werner Schaffenrath at |

    Wir dürfen Europa, diesen wunderbaren Kontinent, nicht den Nationalisten und den Vertretern von ‘Jeder ist seines Glückes Schmied’ überlassen!

    Reply
  6. Hans-Peter Lang
    Hans-Peter Lang at |

    Die heutige Wirtschafts- und Sozialpolitik entspricht in sehr vielen Bereichen nicht den Grundsätzen der Botschaft Christi

    Reply
  7. Erika Kreutner
    Erika Kreutner at |

    Immer wieder bestimmen Politiker und Mächtige über Arme und Mittellose. Ich will als Christ solidarisch und gerecht sein. “Jesuanisch”

    Reply
  8. Dr. Peter Kubalek
    Dr. Peter Kubalek at |

    Ich unterstütze diese Initiative für einen aktiven Sozialstaat, in dem die Bedürfnisse der Menschen, vor allem der armen und benachteiligten, an erster Stelle stehen – ein christlicher Auftrag!

    Reply
  9. Gabriele Gfrerer
    Gabriele Gfrerer at |

    Man muss in jedem Menschen auch den Mitmenschen sehen.

    Reply

Schreibe einen Beitrag