Mai 2018

Martin Jäggle: Der Sorge um Arme und Fremde Vorrang geben

Zu Mt 28,16-20: Ein starkes, ja ein fulminantes Stück sind die soeben gehörten fünf letzten Verse des Evangeliums nach Matthäus. Diese Qualität des Abschlusses ist charakteristisch für alle Meisterwerke. Der Abschluss wird zum Ausblick. Der Blick der Hörenden und Lesenden wird auf das Leben und die Zukunft gerichtet. Der Auftrag „macht alle Völker zu meinen

Sozialpolitik muss Menschen vom Rand in die Mitte holen

Diskussion in der Langen Nacht der Kirchen 2018 zur österreichischen Sozialpolitik: Die Diskussion in voller Länge (55:21min) aufgezeichnet von Friedel Hans: https://www.youtube.com/watch?v=jYrxBXxTcL8&feature=youtu.be       Reflexionen zur Sozialpolitik “Es braucht eine klare Entscheidung in der Politik heute: Wollen wir eine Ansammlung von ‘Ich-AGs’ oder eine ‘Wir-AG’ bilden?”: Das hat der frühere österreichische Caritas-Präsident Franz Küberl

Simon Ebner: Christlich geht anders, weil …

…christlicher Glaube Hoffnung und Zuversicht ausstrahlt. Politik, die auf einem christlichen Fundament begründet ist, hat eine positive Botschaft. Sie stellt das Wohl des Menschen als Abbild Gottes und die Bewahrung der Schöpfung in den Mittelpunkt.Sie ist nicht naiv oder weltfremd. Sie nennt Probleme beim Namen, auch wenn es sich dabei um unangenehme Wahrheiten handelt.Sie hetzt