Aktuelles - Page 3

4.10.2018 Podiumsdiskussion: Verliert Europa seine Seele?

/

                  VERLIERT EUROPA SEINE SEELE? Sozialstaat, Menschenrechte und Friedensunion unter Druck Populismus, Autoritarismus, Umgang mit Menschen auf der Flucht sind Anzeichen, dass Sozialstaat, Menschenrechte und europäische Friedensunion schwer unter Druck stehen. Auf welchem Fundament steht unser Europa (noch)? Wohin verändert sich Europa? Ist die Europäische Union ein

Martin Jäggle: Der Sorge um Arme und Fremde Vorrang geben

Zu Mt 28,16-20: Ein starkes, ja ein fulminantes Stück sind die soeben gehörten fünf letzten Verse des Evangeliums nach Matthäus. Diese Qualität des Abschlusses ist charakteristisch für alle Meisterwerke. Der Abschluss wird zum Ausblick. Der Blick der Hörenden und Lesenden wird auf das Leben und die Zukunft gerichtet. Der Auftrag „macht alle Völker zu meinen

Sozialpolitik muss Menschen vom Rand in die Mitte holen

Diskussion in der Langen Nacht der Kirchen 2018 zur österreichischen Sozialpolitik: Die Diskussion in voller Länge (55:21min) aufgezeichnet von Friedel Hans: https://www.youtube.com/watch?v=jYrxBXxTcL8&feature=youtu.be       Reflexionen zur Sozialpolitik “Es braucht eine klare Entscheidung in der Politik heute: Wollen wir eine Ansammlung von ‘Ich-AGs’ oder eine ‘Wir-AG’ bilden?”: Das hat der frühere österreichische Caritas-Präsident Franz Küberl

Salzburg, 4. April, 19 Uhr: Asyl, Christentum und Menschlichkeit

Christlich? Geht anders. Asyl, Christentum und Menschlichkeit Mittwoch, 4. April 2018, 19 Uhr Ort: „Markussaal“ in der Gstättengasse 16 „Sich in die Politik einzubringen ist für einen Christen ein Muss. Wir müssen uns in die Politik einmischen, denn die Politik ist eine der höchsten Formen der Nächstenliebe, denn sie sucht das Gemeinwohl.“ (Papst Franziskus) Es

Video: Welche Antworten gibt die neue Regierung in Österreich auf die aktuellen sozialen Fragen?

1

VIDEO: Welche Antworten gibt die neue Regierung in Österreich auf die aktuellen sozialen Fragen? Aufzeichnung vom 22.2.2018 in Wien mit Magdalena Holztrattner, Rolf Gleißner und Stephan Schulmeister inclusive Publikumsbeiträge. Dauer: 2:04:13 Video Friedel Hans. DVD und Copyright by ing.hans@aon.at   https://www.youtube.com/watch?v=IcwW7x8wUXA

Die Entfremdung des Menschen: Die christlich-soziale Wurzel ist tot.

Am 22. Februar 2018 veranstaltete die Initiative „Christlich geht anders“ und der Kath. AkademikerInnenverband Wien im Otto-Maurer-Zentrum in Wien eine Podiumsdiskussion zum Thema „Solidarische Antworten auf die soziale Frage Welche Antworten gibt die neue Regierung darauf?“. Der Wirtschaftsforscher Stephan Schulmeister diskutierte mit Wirtschaftskammer-Vertreter Rolf Gleißner über das neue Regierungsprogramm. Die Moderation führte ksoe-Direktorin Magdalena Holztrattner. 

Lieselotte Wohlgenannt: Arbeitslosenversicherung – wohin geht unsere Gesellschaft?

1

Zusammenhalt oder Spaltung? Ankündigungen, Halbinformationen, Diskussionen: die angekündigten Reformen und Gesetzesvorhaben der neuen türkis-schwarzen Regierung stehen im Zentrum der aktuellen Berichterstattung der Medien. Dabei geht es um Steuerpolitik, Asylwerber, Krankenkassen, und noch einiges mehr. Am meisten diskutiert werden jedoch derzeit eine geplante Neuordnung der Arbeitslosenversicherung, und die Einführung eines Kinderbonus für Familien. Arbeitslosigkeit Wesentliche Veränderungen

Karl Immervoll kritisiert “Aktion 20.000”-Stopp

Der langjährige niederösterreichische Betriebsseelsorger Karl Immervoll hat sich enttäuscht gezeigt, dass die Bundesregierung die „Aktion 20.000“ für ältere Arbeitssuchende beendet. Der Papst-Leo-Preisträger, der für seine vielen Sozialinitiativen im strukturschwachen Waldviertel bekannt ist, bezeichnete die Aktion als „echte Hilfe für ältere Arbeitssuchende“. Denn auch wenn die Wirtschaftsdaten derzeit positiv seien, habe es diese Gruppe „total schwer

Sternsingeraktion: Weihnachtsbotschaft und solidarischer Sozialstaat gehören zusammen

Das neue Jahr begann auch heuer mit einer „Tour“ der Nächstenliebe. 85.000 Sternsingerinnen und Sternsinger waren in ganz Österreich unterwegs. Sie erbitten den Segen für jedes Haus und werden so auch zum Segen für arm gemachte Menschen in den benachteiligsten Regionen unseres Planeten. Durch die Botschaft von der Geburt Christi und dem solidarischen Engagement trägt