Aktuelles - Page 4

Kath. Frauenbewegung: “Steuersenkung kein Instrument der Sozialpolitik”

1

Die Katholische Frauenbewegung Österreichs (kfbö) und mit ihr das Bündnis “Christlich geht anders” kritisieren das Vorhaben der neuen Regierung, Geringverdiener mit steuerlichen Maßnahmen zu entlasten. “Steuersenkung ist kein Instrument der Sozialpolitik”, denn außen vor bleibe dabei jenes Drittel der Einkommensbezieher, das zu gering verdiene, um überhaupt Steuern zu zahlen, so Wirtschaftsforscher und Unterstützer von “Christlich

P. Franz Helm: Umfassende Lebensmöglichkeiten eröffnen

1

Weihnachten ereignet sich an den Rändern und betont die gleiche Würde aller Menschen [Wien, 20. Dez 2017] Der Generalsekretär der Männerorden P. Franz Helm betont in seiner Weihnachtsbotschaft für die Ordensgemeinschaften das wache Sehen und wünscht: „ Wache Weihnachten, weil Weihnachten das Fest des wachen Sehens ist, es ereignet sich in einer Welt, die auch

Stephan Schulmeister und KAB: Regierung soll nicht spalten

Steuersenkungen steigern Ungleichheit – gekürzte Sozialleistungen produzieren Armut. Sozialstaat fördert menschenwürdiges Leben für alle. Mitinitiator des Aufrufs zum Schutz des Sozialstaats, Schulmeister, weist auf geplante Umverteilungen zugunsten der Gutverdiener hin – “Der soziale Grundsatz, dass jedes Kind gleich viel wert sein soll, wird aufgeweicht” Wien, 28.11.2017 (KAP) Stimmen in der vor einem Jahr gegründeten Sozialstaatsschutz-Initiative

Redebeiträge beim Flashmob: Mayer, Schulmeister, Pernsteiner, Haidinger

  Elisabeth Mayer, Katholische Aktion Österreich, Präsidentin der Katholischen Aktion Salzburg KA – keine Angst! Wie würde die Welt, auch die kleine in Österreich, heute ausschauen, wenn nicht vielen handelnden Personen die Angst im Nacken säße? Die Angst vor dem Fremden, die Angst vor Wohlstands- und Machtverlust, die Angst, sich unbeliebt zu machen oder altmodisch

Flashmob-Message: Ein starker Sozialstaat ist möglich!

Wien (OTS) – Die Initiative „Christlich geht anders“ setzt sich für einen dichteren Sozialstaat und eine gerechtere Verteilung in der Gesellschaft ein. Mit einem Flashmob am Wiener Stephansplatz erhob die ökumenische Initiative am 6.10.2017 Vormittag lautstark und präsent ihre Stimme. Redner und Rednerinnen aus unterschiedlichen Bereichen öffneten Perspektiven und präsentierten Antworten und Lösungsansätze. Die Ordensgemeinschaften

Flashmob: 6.10., 9:30 Uhr Stephansdom, rechts vom Riesentor

Einladung zum Flashmob von „Christlich geht anders“ Reden wir über solidarische Antworten auf die soziale Frage. Freitag, 6. Oktober 2017 9.30 Uhr Stephansdom, Riesentor Mit Redebeiträgen von: Elisabeth Mayer (Katholische Aktion Österreich, Präsidentin KA Salzburg.) Stephan Schulmeister (Wirtschaftsforscher) Emmerich Tálos (Sozialstaatsexperte, Univ.Prof. i.R.) Veronika Pernsteiner (Vorsitzende kfb – Kath. Frauenbewegung Österreichs) Abtpräses Christian Haidinger (Vorsitzender

Podiumsdiskussion in Krems am 4.10.2017

Podiumsdiskussion „Christlich geht anders“ Mittwoch, 4.10.2017, 19 Uhr, 3500 Krems, BRG Ringstraße, E.Hofbauerstraße Abtpräses Christian Haidinger, Vorsitzender der Superiorenkonferenz Gabriele Kienesberger, Koordinatorin von „Christlich geht anders“ Reinhard Resch, SPÖ, Bürgermeister der Stadt Krems; Lukas Mandl, ÖVP, Abgeordneter & Europaausschuss-Vors. Landtag, Vizgebgm. Gerasdorf Andreas Karlsböck, FPÖ angefragt Daniel Landau, Grüne; Lehrer, Kandidat zum NR, Bereiche Bildung,

Sozialstaat und Menschenrechte

Theologin Holztrattner und Wirtschaftsforscher Schulmeister präsentierten neue Initiative „Christlich geht anders“, die solidarische Antworten auf die soziale Frage sucht. Ein klares Bekenntnis zu einem gut ausgebauten Sozialstaat gaben am 20.6.2017 beim ksoe-Frühstück in Kooperation mit den Jesuiten Österreichs in Wien VertreterInnen der Initiative „Christlich geht anders. Solidarische Antworten auf die soziale Frage“ ab. Magdalena Holztrattner,