Mitmachen

Es gibt viele Möglichkeiten, wie sie bei unserer Initiative mitmachen bzw. sie unterstützen können:

UNTERSCHREIBEN SIE,
damit wir Sie und die Öffentlichkeit darüber informieren, wie wir aktuelle politische Fragen aus der Sicht von christlichen Organisationen bewerten. Unterschreiben Sie hier online und tragen sie ihre Email-Adresse ein. Geben Sie bitte die Postleitzahl bekannt, damit regionale Vernetzung von Gleichgesinnten möglich wird.


SAMMELN SIE UNTERSCHRIFTEN zur Unterstützung der Initiative bei FreundInnen, in der Pfarre usw: Laden Sie dazuhier die Unterschriftenliste herunter: Unterschriftenliste


SPIELEN SIE UNSER SPIEL “Christlich geht anders” mit Freunden, KollegInnen, Menschen aus der Pfarre usw. und kommen Sie dabei ins Reden. Alles über das Spiel finden Sie hier …


ORGANISIEREN SIE DISKUSSIONSVERANSTALTUNGEN oder Gespräche mit PolitikerInnen und MeinungsbildnerInnen. Unsere Trägerorganisationen sind Ihnen dabei behilflich! Diese Materialien sollen helfen:

KARTEN  – TÜRHÄNGER

Ansichtsexemplare Folder

Postkarte mit Zitat von Papst Franziskus: christlich geht anders_flyer papst A6_web 
Postkarte mit Zitat von Dorothee Sölle: christlich geht anders_flyer s+Âlle A6_web
Türhänger: christlich geht anders_t++rhaenger_90x210_web
Logo: christlich geht anders_logo_final

Karten und Türhänger können Sie hier bestellen: info@christlichgehtanders.at

Reden wir drüber!
Zum „Türhänger“ könnte etwa folgender Text passen:

Dieser Türhänger erreicht Sie in der Vorwahlzeit. Sieht aus wie eine „Werbemaßnahme“. Ist sie auch. Für Christlich geht anders.
 „Christlich geht anders“ stellt die Solidarität mit den Schwachen voran, die Einheit von Gottes- und Nächstenliebe in den Mittelpunkt und will Mut und Hoffnung nähren gegen alle Angstmacherei.
Die Kirchen fordern einen aktiven Sozialstaat und ein gerechtes und soziales Steuersystem, dazu einen ökologisch-spirituellen Zugang zur Welt.


PFARRE/GEMEINDE: Machen Sie „Christlich geht anders“ zum Thema in der Pfarrgemeinde, in der Sie wohnen. Die Broschüre „Solidarische Gemeinde“ ist eine praktische Unterstützung dafür!
Hier frei zum Download: http://www.oekumene.at/dl/nlNoJKJKLMOJqx4kJK/Oerkoe_Solidarische_Gemeinden_D_02.pdf